Lektüre für Nichtleser

von Michael Bukowski im St. Oberholz Verlag

Lektüre für Nichtleser header image 3

Lesungen

18. Februar 2012: Treppenhauslesung im Sankt Oberholz. Mehr dazu finden Sie hier.

3. Nov ember 2011: Michael Bukowski tanzt im Baströckchen zur Musik von Iron Maiden und liest nebenbei ein bisschen was. Und zwar um 20 Uhr im Weincafé Gattas.

 11. Oktober 2011: Jour-Fitz in Köln.

17. September 2011: Die weltweit erste Gruppengruppentherapie ohne Therapeut, aber vor Publikum.

Ein Abend für Falko Hennig am 14. Mai 2011 im St. Oberholz mit Christiane Hagn (im Bild), Matthias Sachau, Karsten Krampitz, Erasmus von Meppen, Michael Bukowski, Vergraemer-Uwe Fitz und Falko Hennig. Zu hören gab’s unter anderem “Stupsen bis einer heult.

 


17. Februar 2011: Herr Bukowski steht zwischen 19 und 20 Uhr vor dem Wein-Café Gattas
und zwingt unschuldige Passanten mit vorgehaltener Waffe zur Teilnahme an seiner Lesung.
Die insgesamt 17 seitdem gegen ihn laufenden Verfahren wegen Nötigung und Freiheitsberaubung waren den schönen Abend wert.


“5 Jahre, 10 Bände, 0 Sinn!” am 20. November 2010 im St. Oberholz am Rosenthaler Platz: Release-Lesung vom neuen Band 10 Lektüre für Nichtleser mit Party. Es lesen aus Band 10 nicht: Michael Bukowski. Stattdessen lesen die reizende@judetta, die geschmeidige @propinja, der grazile @vergraemer, der liebliche @schlenzalot, die bezaubernde @diewucht und nicht zuletzt der gastgebende @oberholz. Außer einem Haufen Spaß hat der Abend folgende Erkenntnis gebracht: Judetta hat ihre Eltern lieb. Und ihre Schwester. Das allein war’s ja wohl wert!

11. November 2010, 20 Uhr 30, Yuma-Bar, Reuterstr. 63, Berlin-Neukölln: Zu Gast bei “Read on my Dear, der Lesebühne von Spreeblick“. Mit Frédéric Valin (@freval), Mathias Oborski und Michael Bukowski. Unter anderem kommt die Lektüre für Nichtleser auf den Prüfstand: karnevaltauglich ja oder nein?

7. November 2010, ab 20 Uhr im BKK/Chez Dragan, Reichenbergerstr./Mateuffelstr., Kreuzberg: Zur Eröffnung einer neuen Lesebühne lesen Frédéric Valin, Jan-Uwe Fitz und Michael Bukowski.

24. Oktober 2010: Jour-Fitz in Hamburg in der Bar Mathilde. Es lasen, sangen und tanzten: Sinja Friedl (@propinja), Judith Gliesche (@judetta), Sascha Sprunk (@elbpoet), Jan-Uwe Fitz (@vergraemer), Michael Bukowski (@mbukowski).

4. Oktober 2010: Jour-Fitz im 4010, Alte Schönhauser Str. 31 in Berlin-Mitte. Aber Obacht! Hier ward zur Abwechslung mal nicht Nichtleser, sondern ein ganz anderer Ansatz gelesen. Echt wahr!

10. September 2010: Lesung im Wein-Café Gattas in Berlin-Wilmersdorf. Herr Bukowski berichtet dem interessierten Fachpublikum unter anderem über das gelingsichere Rezept für Bananen-Rotwein, wie Autor und Verleger Apple veräppelten und wie man in Liebesdingen alles am besten richtig falsch macht.

Mal was anderes: Hier der Link-zur Twitter-Lesung während der re:publica 2010 im April in Berlin. Ungefähr zwischen Min. 7 bis 8 hören Sie einen Tweet von @mbukowski, der es ins Programm geschafft hat. Hach! Video ansehen …

Mittwoch, 24. März 2010, in der Gaststätte St. Oberholz, Rosenthaler Platz, Berlin-Mitte: Der Taubenvergrämer vs. Bukowski mit der “Lesung für Weghörer”. Unser Tip: Machen Sie was sinnvolles mit dem Abend, gehen Sie ins Theater, ins Kino, besuchen Sie eine gute Lesung oder schlafen Sie sich mal wieder richtig aus. Aber tun Sie sich das hier nicht an.

30. November 2009, Berlin: Schon wieder! Jan-Uwe Fitz (@vergraemer) lädt die Berliner Twitter-Avantgarde (oder so) zur Lesung ins Soupanova. Es lasen @spiros81,@litteratur@silenttiffy und der @vergraemer höchstselbst. Und als Überraschungsgast rief der @vergraemer plötzlich noch @mbukowski auf die Bühne, den er damit völlig vorbereitet erwischte. Zum Glück hatte letzterer gerade rechtzeitig einen neuen Text geschrieben, den Sie hier live nachlesen können. Und was zum Beispiel die liebreizende@anousch über die Lesung denkt, erfahren Sie hier bei ihr. Eine anschauliche Fotostrecke von @foxeen findet sich hier.

LesungSoupanova

26. Oktober 2009, Berlin: Lesung und Twitter-Treffen im Soupanova mit@vergraemer@kumullus@bosch und @mbukowski. Mehr dazu und zu kommenden Lesungen erfahren Sie hier beim Taubenvergrämer persönlich.

No Comments