Lektüre für Nichtleser

von Michael Bukowski im St. Oberholz Verlag

Lektüre für Nichtleser header image 3

Band 8 – So wird’s ein Bestseller

82Lektüre für Nichtleser, Band 8 “So wird’s ein Bestseller”, 128 Seiten, Berlin im Juli 2009

Grabowski leidet weiterhin unter der paranoiden Einbildung, für diese Publikation hier verantwortlich zu sein, und versucht es mit Dramaturgie. Ob das eine gute Idee ist? Mit Handlung und solchen Scherzen möchten die anderen Darsteller eigentlich nichts zu tun haben. Außerdem läßt sich Grabowski ein Marketing-Horoskop ausstellen, das ihm zu “Porno” rät. Anstelle von Porno kommt es aber zu einem unerwarteten Outing im Team. Immerhin eine brandneue Innovation wird umgesetzt: Es gibt neuerdings ein Inhaltsverzeichnis. Wer hätte das gedacht!

Leseproben

aus S.73
Aus Grabowskis Tagebuch: In vielen Restaurants gibt es wöchentlich eine wechselnde Speisekarte. Und in manchen Häusern in Berlin gibt es ein wöchentlich wechselndes Restaurant. Die Speisekarte ist dann automatisch neu. Praktisch!

aus S.19
Es gibt ja viele Bars in Berlin. Ausgerechnet eine dieser vielen Bars betrat Charming Heinz eines Abends und setzte sich zum Barmann an den Tresen.
– Guten Tag. Molle Korn, bitte.
– Mit oder ohne Gespräch?
– Welche Themen?
– Im Angebot sind gerade »Politik« oder »Frauen und Sex«.
– Dann nehme ich »Politik«.
– Gern. Mit Aufregen kost’ aber extra.
– Kein Problem.

aus S.37
Weltwirtschaft: Grabowski sitzt am Tresen und liest ein bißchen Zeitung. Im Wirtschaftsteil angekommen, ist er entsetzt. Laut einem Bericht hat die Zollbehörde wieder eine ganze Schiffsladung mit Plagiaten beschlagnahmt – darunter einen ganzen Container voller Raubkopien der Lektüre für Nichtleser; noch recht schlecht gemachte Kopien, wie man am Titel »Lektüle fül Nichtlesel« leicht ersehen kann. Aber es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis das Know-how der chinesischen Produktpiraten auch für täuschend echte Nachahmungen der Lektüre für Nichtleser ausreicht. Ein Skandal!